Anne 22

8 Temmuz 2020 0 Yazar: sexhikayeleri

Anne 22Anne sah in den Spiegel und sah Ihre klaffende Prolapsen-Rosette. Sie kniff Ihren Po zusammen, mit dem Ziel, die Hämäroiden wieder verschwinden zu lassen, es ging jedoch nicht! Scheisse, dachte Sie! Vorallem weil Sie wusste wie das Juckte, damals nach der Geburt von Jasmine! Sie wusch sich, salbte Ihren Anus ein und zog zwei Slips an, damit ja niemand was mitbekommen würde! Sie ging wieder in Ihr Bett und döste vor sich hin… immer mit dem Versuch, Ihre Prolapsen wieder hinein zubekommen!Anne lag seitlich und sah direkt zum Bett von Franziska, der 18 jähriger Tochter von Petra. Franziska schlief noch, die Decke war zu Boden gefallen und Anne sah die feinen Konturen Ihres jugendlichen Körpers. Franziska war etwas grösser als Petra, besass zwei Birnenbrüste, ähnlich wie jene des früheren Pornostars Tracy Lords. Sie war sehr Hübsch. Anne sah Franziska an, ohne zu merken, dass Franziska auch zu Anne sah! Franziska stand auf, huschte zu Annes Bett, zog Ihr seidenes Nachthemd aus und huschte unter Annes Decke! Huch, sagte Franziska, sah dass Du wach bist… gab Anne einen Dicken Kuss auf die Backe und schmiegte sich an Sie! Anne war es Unangenehm, hatte Sie doch mit Ihrem Po zu Kämpfen! Franziska erzählte Anne von sich, Ihrer Schwester, Ihren Eltern etc. Anne hörte geduldig zu! Plötzlich sagte Franziska, meine Mutter ist eine Schlampe! Sie fickt so ziemlich mit jedem! Das Stimmt wirklich! Franziska setzte sich auf und meinte: sie steht auch auf Frauen! Und Du? Anne war etwas überrascht, kırklareli escort bayan von der Direktheit von Franziska! Meinte dann: ja, ich finde den Sex mit einer Frau auch gut, aber Männer sagen mir nochmehr!Franziskas Augen bekamen so einen Glanz, wie jene von Petra, als Sie die Beine spreizte für Robson! Sie legte sich auf Anne und fing an mit Anne zu schmusen, begrabschte Ihren Busen und sagte schliesslich: willst Du Dich nicht Ausziehen? Anne wusste nicht so Recht! Hatte Sie doch eigentlich keinen Bedarf. Aber, die kleine machte Sie an. Anne zog sich aus! Warum trägst Du zwei Slip? Fragte Franziska? Anne erklärte Ihr, dass Sie mit Ihrem Po ein kleines Problem habe! Oh, äh, Ich kenne das, meine Mutter, die Sau, hat das immer nach den Sommerferien, weil einer Ihrer Liebhaber Sie immer in den Arsch fickt! Ist das bei Dir auch vom Arschficken? Fragte Franziska, fast schon Naiv? Ja, glaub schon, antwortete Anne! Aber nicht nur!Franziska fragte direkt: zeigst Du Sie mir? Anne schaute zur schlafenden Isabelle und schüttelte den Kopf. Hauchte ein Nein zu Franziska. Franziska lag nun auf dem Rücken neben Anne, die wieder die seitliche Lage eingenommen hatte. Anne fing an, zugedecktvon der schweren Decke, Franziskas Körper zu erforschen. Die Brüste wölbten sich sogar, wenn Sie auf dem Rücken lag. Die Brustwarzen standen vor. Annes Hände wanderten über Franziskas Bauch zu Ihrer Spalte, welche bedeckt war von feinen Häärchen! Franziska hatte wie Ihre Mutter sehr grosse escort kırıklareli Schamlippen, nein wohl die längeren als Ihre Mutter! Aber sie war genau so Nass wie Petra! Anne rieb mit Ihrem Zeigefinger über den Venushügel von Franziska. Diese öffnete sofort Ihre Schenkel und zog die Beine etwas an. Bist Du aber Nass! Flüsterte Anne! Franziska antwortete nur mit einen feinen Stöhnen und mit der wippenden Bewegung Ihres Schosses!Anne schaute zu Isabelle, welche aber immer noch fest schlief! Anne küsste die Brüste von Franziska und führte den Mittelfinger in die Muschi von Franziska. Das Stöhnen und Wimmern wurde nun Lauter! Anne zog den Mittelfinger aus der Muschi von Franziska und nahm in in Ihren Mund. Franziska schmeckte köstlich, eine Mischung aus Fotzenschleim, Urin und Altöl. So hatte Anne den Eindruck! Franziska sagte nur: mach weiter bitte! Anne schaute nochmal zu Isabelle, sie schlief noch immer… und rutschte unter die Bettdecke, dass Sie die Muschi von Franziska lecken konnte! Was machst Du da? Fragte Franziska und kniff Ihre Beine zusammen! Anne reagierte nicht, küsste Franziskas Bauch, die Beine, wieder Hoch zu den Brüsten- alles unter der Dicken Decke- war Echt warm, bis Franziska von sich aus Ihre Beine etwas spreizte! Anne fing an an den langen Schamlippen zu saugen! Aufgrund von Franziskas Zittern und Zucken merkte Anne dass Sie wohl die richtige Stelle gefunden hatte! Die Beine wurden jetzt schon fast Spagatmässig gespreizt, die Decke wurde weggeschoben, kırıklareli escort Franziskas grosse Augen beobachteten Annes Mund genau! Franziska stöhnte, wimmerte und drückte Annes Kopf mit beiden Händen an Ihre Spalte! Das Becken fing an gegen Annes Mund zu stossen und mit immer schnelleren Stossbewegungen näherte sich Franziska Ihrem Orgasmus! Als Sie kam spürte Anne das Secret, welches leicht aus Franziska hinauslief. Anne schlürfte und schmatzte unter den Blicken von Franziska alles in sich rein! Danach legte sich Anne wieder neben die noch immer zitternde Franziska! Franziska schnaufte tief, drehte sich über Anne, Küsste Sie und sagte nur: das war gut! Kroch unter die Decke und fing an die Fotze von Anne zu lecken. Anne war Nass, sowohl an Ihrer Fotze als auch an Ihrem Anus. Franziska leckte die Fotze von Anne, während diese die linke Hand von Franziska nahm und Sie zu Ihrem Arsch führte! Nur wenn Du willst! Sagte Anne zu Franziska! Franziska zögerte einen Moment, ehe Sie den Mittelfinger in den Arsch von Franzi steckte! Sie spürte die Prolapsen, welche sich zusehends nach aussen Stülpten! Franziska rutschte nun auch tiefer und bat Anne zu Knien, damit Franziska gut an Ihren Arsch kommen könnte! Anne drückte ihre Prolapsen raus und Franziska leckte daran! Das Spiel wiederholten Sie ein paarmal, ehe Sie von Isabelles Aufwachen gestört wurden. Franziska huschte schnell in Ihr Bettchen, während Anne im Badezimmer verschwand. Anne stand in der Wanne, als Franziska reinkam, und mit den Liebkosungen fortsetzte! Sie führte drei Finger in Annes Darm, als Anne Sie aufforderte die ganze Hand zu nehmen! Stehend in der Wanne wurde Anne von Franziska gefistet bis Sie kam! So Geil! Sagte Anne! Danach gingen Sie wieder ins Zimmer und warteten bis Isabelle ganz wach war.