Sommerferien auf dem Bauernhof

10 Temmuz 2020 0 Yazar: sexhikayeleri

Sommerferien auf dem BauernhofEs war Sommer, ich war in den Sommerferien zu meinem Onkel, meiner Tante und meiner Cousine Marie auf den Bauernhof gefahren. Ich wohne mit meinen Eltern in Frankfurt und bin Einzelkind. Da meine Eltern im Sommer natürlich keine 6 Wochen Urlaub haben, fahre ich seit einigen Jahren immer zu meiner Verwandschaft auf den Bauernhof.Marie ist genauso alt wie ich, sie ist 2 Wochen jünger als ich und ich bin gerade 14 geworden und Marie hat in der Zeit Geburtstag wenn ich bei ihr bin.Ich genieße die Zeit auf dem Hof, wir streunen durch die Wälder, gehen schwimmen und vertreiben uns sonstwie die Zeit. Kurz bevor ich in die Ferien fuhr habe ich mehrere Pornohefte bei meinem Vater im Schreibtisch gefunden, eins davon habe ich mir heimlich eingesteckt und nehme es mit.Meine Eltern bringen mich am Wochenende hoch und bleiben noch bis Sonntag, dann kann der Urlaub richtig beginnen. Ich schlafe bei Marie im Zimmer, mein Onkel und meine Tante meinten das wir ja jetzt wohl in unserem Alter getrennte Zimmer haben sollten, doch Marie widersprach dem heftig, so blieb es dabei das wir in einem Zimmer schlafen. Man kann dann abends noch so schön quatschen.Am Montag ging es dann gleich mit Marie in den Wald, sie wollte mir verschiedene neue Hochsitze zeigen. Wir fuhren mit dem Rad und stellten es dann nahe einer Lichtung ab, sie zeigte auf die andere Seite und sagte: schau mal, da ist so ein neuer Hochsitz. Wir liefen hin und kletterten die Leiter hoch. Der Hochsitz war runtherum zu, mit einer Tür und einem Fenster und einem Schießloch.Wir blieben eine ganze Zeit oben auf dem Hochsitz, den Porno hatte ich mir vorn in die Hose gesteckt damit ihn niemand sieht wenn ich ihn tekirdağ escort bayan mitnehme. Marie sah mich an und sagte: was hast du da in der Hose? Ich sagte: eine Zeitschrift, habe ich zu Hause gefunden, ist aber unanständig. Sie sagte: zeig mal. Ich holte das Heft heraus und wir blätterten gemeinsam die Seiten durch. Es war eine Frau zu sehen die den Schwanz von einem Mann in den Mund hatte und ein Mann der mit der Zunge die Frau leckt. Marie verzog das Gesicht und meinte: das machen die Erwachsenen, kann ich mir nicht vorstellen. Auf der nächsten Seite sah man wie die Frau das Sperma ableckt und es scheint ihr zu schmecken. Wir haben auch die Texte gelesen und darin stand dass das echt geil sei.Marie und ich schauten uns an und durch die Bilder hatte sich mein Jungenschwanz aufgerichtet. Da ich nur eine leichte Sporthose trug war es auch nicht zu verstecken. Marie sah das und sagte: darf ich mal? Irgendwie war ich nervös, wollte das wohl, schämte mich aber auch ein bischen. Ich sagte: OK. Zog meine Sporthose und Unterhose aus und mein Stab stand vor ihr. Sie sah sich das genau an und dann tat sie etwas das ich nicht für möglich gehalten hätte. Sie stülpte ihrem Mädchenmund über meinen Schwanz und saugte und leckte das mir hören und sehen verging. Dann spritzte es aus mir heraus, alles in Maries Mund und Marie machte weiter, saugte und lutschte mir den Schwanz sauber.Nachdem ich mich etwas erholt hatte sagte ich: jetzt möchte ich aber auch mal. Marie wurde rot im Gesicht, hob ihren Rock hoch, zog ihren weissen Slip aus und legte sich auf den Boden. Ich legte mich vor ihre Muschi, sie hatte noch keine Haare und ich schaute mir ihre Mädchenmöse an. Dann tat escort tekirdağ ich das was wir im Pornoheft gesehen hatten, ich begann sie zu lecken und oben an der Scheide zu steicheln. Ihre kleine Clit kam zum vorschein, ich saugte, leckte umkreiste mit der Zunge ihre Clit und schob ihr meinen Mittelfinger in die nasse Spalte. Dann leckte ich durch ihre kleinen glatten Schamlippen und Marie stöhnte hefig auf. Ihre Möse floss regelrecht aus. Mein Schwanz war schon wieder hart. Ich kam zu ihr hoch, wir küssten uns und ich schob ihr meinen Jungenschwanz in das Mädchenloch. Marie drückte mir ihr Becken entgegen und wir zwei hatten beide unseren ersten Fick. Da ich schon einmal gekommen war konnte ich es so lange aushalten bis ihre kleine süße Möse zu zucken anfing und ich ihr meinen ganzen Saft ins Loch presste.Ich hatte ihr dabei das T-Shirt hochgeschoben und saugte an ihren Teeniebrüsten, es waren kleine Erhebungen die mich aber damals als 14jähriger total geil machten.Wir saßen dann noch eine ganze Zeit still zusammen und zogen uns dann wieder an. Marie strahlte aus ihren Augen und wir zwei fuhren zurück zum Hof. Unterwegs haben wir nicht viel geredet, waren wohl beide ziemlich überwältigt von dem was gerade geschehen war.Es gab Mittagessen und Marie und ich gingen auf unser Zimmer, ihre Eltern legten sich Mittags immer ins Bett, da es auf dem Hof Abends schon mal später werden konnte.Im Zimmer saßen wir auf Maries Bett und ich nahm ihre Hand, Marie schaute mich an und sagte: das war echt schön. Ich nickte und sagte: du bist ein echt hübsches Mädchen, weisst du das? Sie schaute runter, wurde rot im Gesicht und sagte: nee, weiss ich nicht und so hübsch bin ich gar nicht. tekirdağ escort Rote Haare, hellte Haut, überall Sommersprossen und die Mädchen in meiner Klasse haben alle schon richtige Brüste. Ich sah sie an und sagte: so wie du bist, bist du schön, mit deinen geilen kleinen Brüsten, mit deinen Sommersprossen und alles was so ist.Sie legte ihren Kopf auf meine Schulter und dann war es ganz still, naja, ganz still wohl nicht, wir hörten das Bett ihrer Eltern, schauten uns an und schlichen uns runter. Marie machte vorsichtig die Tür von Schlafzimmer auf und da sahen wir es. Maries Mutter saß auf ihrem Vater und ritt wie auf einem Pferd, der Vater knetete die Brüste der Mutter, die auch nicht gerad die größten waren. Ich hatte sofort wieder einen Steifen in der Hose, nahm Maries Hand, legte sie auf meinen Schwanz.Marie machte leise die Tür zu und wir verschwanden auf dem Heuboden, wo uns keiner sieht und hört. Wir schmissen unser Kleider weg und Marie setzte sich auf mich. Sie ritt mich wie ihre Muter ihren Vater bis ich wieder alles in ihr ablud. Ich sah ihre kleinen Titten vor mir und griff nach ihnen, ich knetete sie und es war sooo schön.Dann lag Marie auf mir, mein Schwanz steckte immer noch in ihrer Mädchengrotte, wir küssten uns zärtlich und steichelten uns.Man war das ein Urlaub.Marie und ich fickten jeden Tag, an Verhütung hat von uns beiden keiner gedacht, zum Glück ist Marie nicht schwanger geworden. Nach diesem Sommerurlaub wollte ich jede Ferien auf den Bauernhof, meine Eltern fanden das ganz OK.Andere Mädchen intressierten mich nicht mehr, ich hatte immer nur das Bild von Marie im Kopf.Nun sind wir beide schon 19, haben das Abitur und sind total verliebt ineinander. Als unsere Eltern das spitz bekommen haben, war natürlich erstmal der Teufel los. Marie und ich sind dann aber zu einer Untersuchung gegangen und das Risiko das wir behinderte Kinder bekommen ist fast gleich Null. So kommt es das wir zwei bald heiraten wollen.